FILME

TEAM KONTAKT AKTUELL HOME  

 

 

 

 

 

 

     

 

 

 

 

 

Eine Hand wäscht die andere

Das Glück ist eine ernste Sache

Der andere Junge

Väter, denn sie wissen nicht was sich tut

Der Boxer und die Friseuse

Das verflixte 17. Jahr

Gangster

Und alles wegen Mama

Die Mutter des Killers

Ein falscher Schritt

Im Kreise der Lieben

 

Frühe Filme

 

 

 

Fernsehspielfilm, 89 min.
Regie: Hermine Huntgeburth
Buch: Volker Einrauch, 
Lothar Kurzawa
NDR/Redaktion: Jeanette Würl
arte/Redaktion: Georg Steinert
Produzenten: Volker Einrauch, Lothar Kurzawa
Schauspieler: Edgar Selge,
Armin Rohde, Robert Gwisdek,
Sidonie von Krosigk, Ulrike Krumbiegel, Barbara Nüsse, Josef Heynert, Viktoria von Trauttmansdorff, Gilla Cremer, Bernd Moss, Carolin Spieß u. a.
Kamera: Sebastian Edschmid
Casting: Sophie Molitoris
Szenenbild: Sabine Pawlik
Kostümbild: Sabine Böbbis
Cutterin: Eva Schnare
Maske: Barbara Kreuzer
Producer: Corinna Dästner
Produktionsleitung: Ingrid Holzapfel
Filmgeschäftsführung: Sandra May
AL: Niels Hansen
Set-AL: Ann-Kathrin Eichel
Regieassistenz: Bruno Grass
Script/Continuity: Nina Kötter
Musik: Biber Gullatz, Andreas Schäfer
Ton: Max Meindl
Außen-Requisite: Sabine Peters
Innen-Requisite: Anja Pietruschka
Licht: Marco Lubosch

 

 

 

 

 

 

 

 

Väter, denn sie wissen nicht was sicht tut

2006

  

mehr  

 

Väter, wie sie ungleicher nicht sein könnten: Der feingeistige Ingo

(Edgar Selge) und der bodenständige Walter (Armin Rhode) vereint im

Kampf der Generationen. Als Walter seinen lethargischen Stiefsohn Anton

(Robert Gwisdek) vor die Tür setzt, quartiert der sich kurzerhand bei

seinem leiblichen Vater Ingo ein. Doch scheitert auch der schon bald

am renitenten Phlegma des 20jährigen. Erst als sich die Väter und ehemaligen

Freunde zusammen tun, kommt Bewegung ins Spiel. Flankiert werden ihre

teils einfühlsamen teils rabiaten Maßnahmen durch das unfreiwillige Eingreifen

einer aparten Kontaktvermittlerin (Ulrike Krumbiegel) und einer 13jährigen

Schlafwandlerin (Sidonie von Krosigk)

 

Erstsendung auf arte

Freitag, 8. Juni 2007 um 20.40 Uhr

 

Nominierung Grimme-Preis 2008

 

Günter Strack Nachwuchspreis 2008 für Robert Gwisdek